007 Q – unerwünscht Star Trek: Deep Space Nine






Lt. Jadzia Dax (Terry Farrell) kehrt in ihrem Shuttle mit einer Frau aus dem Gamma-Quadranten zurück, die Chief Miles O'Brien (Colm Meaney) aus seiner Zeit an Bord der Enterprise als Vash (Jennifer Hetrick) erkennt. Obwohl sich die Besatzung seiner Anwesenheit nicht bewusst ist, hat sich auch Q (John de Lancie) - ein fast allmächtiger Witzbold - im Shuttle verdrückt. Vash erklärt, dass sie die letzten zwei Jahre im Gamma-Quadranten verbracht hat, aber sie beschreibt ihre Methode, dorthin zu gelangen, als "Privatangelegenheit". Während ihrer Reise zurück nach Deep Space Nine durchläuft das Schiff eine Reihe von ungewöhnlichen Energieverlusten.

Bald nach der Ankunft von Vash beginnt die Station ähnliche Stromausfälle zu erleben. In der Zwischenzeit erscheint Q Vash, die offenbar in sie verliebt ist. Q war diejenige, die Vash zwei Jahre zuvor in den Gamma-Quadranten transportiert hat, aber jetzt will sie nichts mehr mit ihm zu tun haben, sehr zum Ärger von Q. Als Dr. Julian Bashir (Alexander Siddig) Vash zum Abendessen einlädt, nutzt ein eifersüchtiger Q seine Kräfte, um Bashir in den Schlaf zu schicken. In der Zwischenzeit arrangiert Quark (Armin Shimerman) die Versteigerung verschiedener Gegenstände, die Vash im Gamma-Quadranten gefunden hat, darunter ein ungewöhnlicher Kristall, der einen hohen Preis erzielen könnte.

Als er sich an Q von der Enterprise erinnert, entdeckt O'Brien Q auf der Station und warnt Commander Benjamin Sisko (Avery Brooks), wobei er spekuliert, dass Q für den Energieabfluss verantwortlich sein könnte. Als er damit konfrontiert wird, leugnet Q jegliches Fehlverhalten, obwohl er keine andere Erklärung anbietet. Als die Energieverluste immer stärker werden, beginnt ein unbekanntes gravimetrisches Feld die Station in Richtung des nahe gelegenen Wurmlochs zu ziehen. Q fordert Sisko zu einem Boxkampf auf der Promenade heraus, und plötzlich tragen beide antike Boxkostüme. Ein paar Schläge werden geworfen, und Q ist schockiert, als Sisko ihn zu Boden schlägt ("Du hast mich geschlagen! Picard hat mich nie geschlagen!").

Vash und Quark versteigern die Artefakte und der Kristall erhält Gebote von über tausend Barren goldgepresstes Latinum. Q schließt sich dem Bietprozess zufällig an und erhöht das Ante auf den Vash-Kristall auf 2501 Barren, bevor er eine Million bietet. Bald darauf wird jedoch die Quelle des gravimetrischen Feldes und der Leistungsverluste auf den Kristall selbst zurückgeführt. Der Kristall wird schnell in den Weltraum gebeamt, bevor er die Station zerstören kann. Sobald er sich draußen befindet, verwandelt er sich in eine außerirdische Lebensform und reist in das Wurmloch. Nach dem Vorfall erwacht Bashir schließlich aus seinem Schlummer. Unwissend, was gerade passiert ist, gähnt er und erzählt Dax, dass er sich fühlt, als hätte er tagelang geschlafen. Ein verwirrter Dax wirft ihm einen seltsamen Blick zu, worauf Bashir antwortet: "Was - habe ich etwas verpasst?". .
Nr.
(ges.)
7
Deutscher TitelQ – unerwünscht
SerieStar Trek: Deep Space Nine
Nr.
(St.)
7
Original­titelQ-Less
Erstaus­strahlung USA6. Feb. 1993
Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (D)27. Feb. 1994
RegiePaul Lynch
DrehbuchRobert Hewitt Wolfe,
Idee: Hannah Louise Shearer


Serienbeschreibung:
Im 24. Jahrhundert gehört eine Vielzahl von Planeten zur Vereinten Föderation der Planeten, einer von den Menschen im 22. Jahrhundert mitgegründeten und von der Erde aus regierten Allianz. Die Planeten befinden sich im Alpha- und im Beta-Quadranten, deren gemeinsame Grenze durch unsere Galaxie verläuft, die Milchstraße. Die Sternenflotte dient der Föderation zur Erforschung des Alls, wird aber auch zur Verteidigung genutzt. Nicht zur Föderation gehören unter anderem die Klingonen, die Romulaner, die Ferengi, die Cardassianer und die Bajoraner. Die Cardassianer, mit denen die Föderation 2367 nach langjährigem Krieg ein Waffenstillstandsabkommen vereinbart hat, plündern schon seit Jahrzehnten die Rohstoffe des Planeten Bajor und unterdrücken dessen Bewohner gewaltsam.



Staffel
Schauspieler Rollenname 1 2 3 4 5 6 7 Anzahl
Episoden
Deutscher Synchronsprecher
Avery Brooks Benjamin Sisko 176 Jörg Hengstler
Nana Visitor Kira Nerys 174 Liane Rudolph
René Auberjonois Odo 173 Bodo Wolf
Terry Farrell Jadzia Dax
148 Maja Dürr
Alexander Siddig Julian Bashir 172 Boris Tessmann
Colm Meaney Miles O’Brien 166 Jörg Döring
(bis Ep. 90, Ep. 92)
Roland Hemmo
(Ep. 91, ab Ep. 93)
Armin Shimerman Quark 160 Peter Groeger
Cirroc Lofton Jake Sisko 85 Tobias Müller
(Staffel 1)
Julien Haggége
(Staffeln 2–7)
Michael Dorn Worf


100 Raimund Krone
Nicole de Boer Ezri Dax





26 Bianca Krahl
Judi M. Durand Cardassianische Computerstimme 49 Heidi Weigelt
Majel Barrett Föderationscomputerstimme 23
Lwaxana Troi



3 Inken Sommer
(Staffeln 1, 3)
Evelyn Gressmann (Staffel 4)
Wallace Shawn Zek
7 Joachim Röcker
Werner Ehrlicher
Hana Hatae Molly O’Brien 12 Jill Schulz
(Staffel 7)
Louise Fletcher Winn Adami
15 Regina Lemnitz
Rosalind Chao Keiko O’Brien 20 Iris Artajo
Max Grodénchik Rom 37 Wilfried Herbst
Marc Alaimo Dukat 37 Tilo Schmitz
Anjohl Tenan





3
Andrew Robinson Elim Garak 39 Friedrich G. Beckhaus
Aron Eisenberg Nog 48 Fabian Schwab
(Staffeln 2–7)
Mark Allen Shepherd Morn 91 keine Sprechrolle
Philip Anglim Bareil Antos


7 Peter Reinhardt
(Staffeln 1–3)
Stefan Fredrich (Ep.132)
Felecia M. Bell Jennifer Sisko



4 Elisabeth Günther
Salome Jens Gründerin

16 Alexandra Lange
Penny Johnson Jerald Kasidy Yates

17 Joseline Gassen
Chase Masterson Leeta

17 Melanie Hinze
(außer Ep. 174)
Antje von der Ahe
(Ep. 174)
Robert O’Reilly Gowron


8 Jan Spitzer
(außer Ep. 49)
Christian Rode
(Ep. 49)
Ken Marshall Michael Eddington



9 Walter Alich
Andrea Martin Ishka





1 Renate Danz
Cecily Adams



4
Jeffrey Combs Brunt

8 Norbert Gescher
Weyoun


24 Udo Schenk
Casey Biggs Damar


24 Thomas Nero Wolff
J. G. Hertzler Martok


26 Andreas Thieck
Cyia Batten Tora Ziyal





2 Carola Ewert
Tracy Middendorf





1
Melanie Smith




6
Brock Peters Joseph Sisko



6 Werner Ehrlicher
James Darren Vic Fontaine




9 Klaus-Dieter Klebsch
Barry Jenner William J. Ross




13 Klaus Nietz
Todd Slayton Gor





4
James Otis Solbor





3 Wolfgang Thal
Hasso Zorn
John Vickery Rusot





3 Bert Franzke
Max Omega Pran





3

Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar. Daten und Texte u.a. von Wikipedia.

Titel der Sci-Fi Serie Star Trek: Deep Space Nine  Bild: Von Der ursprünglich hochladende Benutzer war Frank Murmann in der Wikipedia auf Deutsch - selbst vektorisiert, Gemeinfrei, Link

serienphantasy.de

sf-actionfilm.de

SF Serienmix:

54 Makrokosmos Star Trek: Voyager

01 Der Zweite Kontakt Star Trek: Lower Decks

25 Die Beförderung The Neighbors ( 2012 bis 2014)

014 Urtriebe Serie: The Orville

120 Equinox – Teil 1 Star Trek: Raumschiff Voyager