03 Der Virus Outer Limits – Die unbekannte Dimension

 Cameron Deighton hat sein Leben der Suche nach einem Heilmittel für die Huntington-Krankheit seiner Frau gewidmet, und seine beiden Söhne Michael (Martin Kemp) und Spencer (Charles Martin Smith) haben möglicherweise das für die Krankheit verantwortliche Gen geerbt. Spencer beschließt, sich nicht testen zu lassen.
Michael behauptet, er sei getestet und für gesund erklärt worden. Spencer verbringt seine Zeit damit, an Heilmitteln für schwere Krankheiten zu arbeiten, während Michael die Entwicklung von lukrativeren Medikamenten vorantreibt - wie etwa Jericho, ein Medikament zur Beruhigung randalierender Menschenmengen. Spencer beginnt eine romantische Beziehung mit der Reporterin Tricia (Kate Vernon). Spencer gelingt ein Durchbruch und er findet ein scheinbares Wundermittel, Deighton C, das praktisch jede Krankheit heilen kann. Er beschließt, seinen Durchbruch zu verkünden und die Forschungsergebnisse der Welt für weitere Forschung und Entwicklung zur Verfügung zu stellen. Michael ist damit nicht einverstanden und sieht die Möglichkeit, es geheim zu halten und die Verwendung von Deighton C auf die Reichen und Mächtigen zu beschränken. Als Carl (Tom Cavanagh), Spencers Forschungsassistent, versucht, die Droge aus dem Labor zu schmuggeln, nutzt Michael das Feuerlöschsystem des Labors, um ihn zu töten und die Leiche zu entsorgen. In der Annahme, dass Spencer Tricia von der Droge erzählt haben muss, versucht er, auch sie zu töten, was ihm jedoch nicht gelingt. Michael wendet die Droge bei sich selbst an und versucht, sowohl Spencer als auch Tricia auf die gleiche Weise zu töten wie er Carl getötet hat. Spencer schaltet das Feuersystem des Labors aus und entkommt. Er fragt Michael, warum er ein praktisch ungetestetes Medikament nehmen würde - Michael hat über seinen Huntington-Test gelogen. Er hat das Gen tatsächlich. Für Michael ist Deighton C nicht das Wundermittel, das er sich erhofft hatte, und seine Nebenwirkungen sind katastrophal.

Zwei Brüder, die von der Entdeckung eines Impfstoffs angezogen werden, der ewiges Leben schenken kann, kämpfen um den Spitzenjob in einem großen Pharmaunternehmen. Was ein "Wundermittel" sein könnte, wird schnell gefährlich.
 
     Martin Kemp (Michael Deighton)
    Charles Martin Smith (Spencer Deighton)
    Kate Vernon (Tricia Lange)
    George Touliatos (Darrow)
    Tom Cavanagh (Carl Toman)
 
Nr.
(ges.)
03
Deutscher TitelDer Virus
SerieOuter Limits – Die unbekannte Dimension
Staffel 1Staffel 1
Nr.
(St.)
3
Original­titelBlood Brothers
Erstaus­strahlung USA7. Apr. 1995
Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (D)5. Jun. 1997
RegieTibor Takács
DrehbuchBrad Wright
Deutscher TitelOuter Limits – Die unbekannte Dimension
OriginaltitelThe Outer Limits
ProduktionslandKanada, Vereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch
Jahr(e)1995–2002
Länge44 Minuten
Episoden153 in 7 Staffeln
GenreDrama, Science-Fiction
MusikMark Mancina

 

 Die Serie ist wie ihr Vorgänger The Outer Limits eine Anthologie von Einzelepisoden mit jeweils verschiedene Darsteller. Jede Folge ist somit eine in sich abgeschlossene Geschichte, wobei einzelne wenige Episoden im späteren Verlauf der Serie eine Fortsetzung bekommen.


Sie ist bekannt für eine Art Erzähler, der zu Anfang ein paar einleitende Worte und zum Ende ein meist tiefgründiges Schlusswort spricht. Oft werden dabei auch Zitate aus der Bibel verwendet. Die meisten Episoden thematisieren ein bestimmtes wissenschaftliches Konzept, z. B. Zeitreisen, Teleportation, Wurmlöcher, künstliche Intelligenz, virtuelle Realität, Gentechnik, Holografie, Parallelwelten, Kryonik, Robotik oder Nanobots, und behandeln dessen Auswirkungen auf die Menschheit. Auch das Zusammenstoßen von Menschheit und Außerirdischen oder intelligenten Maschinen sind häufig Themen.
Ein konzeptionelles Überraschungsmoment dieser Serie ist, dass man selten vorher weiß, wie eine Episode zu Ende geht; manchmal stirbt der Protagonist am Ende, manchmal die ganze Menschheit – und manchmal nimmt die Geschichte einen glücklichen Ausgang.

 Outer Limits – Die unbekannte Dimension ist eine kanadisch-US-amerikanische Science-Fiction- und Mystery-Fernsehserie, die ab dem Jahr 1995 produziert wurde. Sie ist eine Neuauflage der Serie The Outer Limits (1963–1965). Nach sieben Staffeln mit insgesamt 153 Folgen wurde die Serie leider 2002 eingestellt.

Outer Limits – Die unbekannte Dimension ist die bislang beste SF-Anthologieserie (ähnlich wie the Twilight Zone) und ist auf keinem Steamingportal vertreten. Da Fernsehjuwelen Outer Limits – Die unbekannte Dimension jetzt auf DVD rausbringt (bisher nur die 1. Staffel auf Deutsch verfügbar) stelle ich diese hochklassige SF-Serie in einem Episodenguide einmal näher vor.

  • Von 1996 bis 1998 wurde die Serie mit dem „Saturn Award“ als beste Serie ihres Genres ausgezeichnet, hinzu kamen für die Serie oder einzelne Folgen unter anderem einige „Cable ACE“-, „Gemini Award“- und „Emmy“-Nominierungen und -Auszeichnungen

 

 

Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar. Daten und Texte u.a. von Wikipedia

Beliebte Posts