05 Der kalte Tod Outer Limits – Die unbekannte Dimension

Harlan Hawkes' (William Hickey) Herz versagt erneut und er sieht sich in einem Tunnel aus Licht. Sein Leibarzt, Dr. McEnerney (Bruce Davison), eilt zur Stelle und reanimiert ihn gerade noch rechtzeitig. Eine mysteriöse blaue Energie erscheint in der Nähe von Hawkes' Körper und dringt in die elektrischen Systeme des Raums ein. Obwohl Hawkes noch lebt, ist sein Herz schwer geschädigt, und das von McEnerney entwickelte Kunstherz wird nicht rechtzeitig fertig werden. Hawkes droht, die Finanzierung des Kunstherzprojekts einzustellen, wenn er nicht an die Spitze der Warteschlange für das nächste verfügbare Spenderherz gesetzt wird. Dies bringt Dr. McEnerney in eine schwierige moralische Lage. Die Streichung der Mittel für das Kunstherzprojekt könnte den Verlust eines Systems bedeuten, das Tausende von Leben retten könnte. Um die Finanzierung zu erhalten, muss er einem rücksichtslosen, kalten älteren Mann, der bereits ein erfülltes Leben hinter sich hat, den Vorzug geben. Die Situation ist noch schwieriger, weil die zukünftige Schwägerin seines Freundes, Dr. Anne Crain, erst achtzehn Jahre alt ist und eine Herztransplantation benötigt. Sie wird nicht länger als ein paar Wochen überleben. Die blaue Energie, die bei Hawkes' letzter Wiederbelebung freigesetzt wurde, versucht nun, Hawkes zu töten. McEnerney erkennt, dass es schwerwiegende Folgen hat, Hawkes über seine Zeit hinaus am Leben zu erhalten, und lehnt Hawkes' Bitte ab, Priorität zu erhalten. Beide potenziellen Herzempfänger - Hawkes und das junge Mädchen - sterben. Hawkes sieht das Mädchen im Tunnel des Lichts und erkennt, dass ihre zukünftigen Wege sehr unterschiedlich sind. Das Mädchen kommentiert, dass es so warm ist und dass sie erwartet hat, dass es nicht so ist. Es wird angedeutet, dass sie in den Himmel kommt, während er in die Tiefen der Hölle hinabsteigt.

Ein exzentrischer Milliardär heuert einen brillanten Kardiologen an, der ihm helfen soll, den Tod zu überlisten. Doch die Experimente erinnern sie bald daran, dass das Spiel mit der Natur unerwartete Folgen haben kann.
 
     Michelle Beaudoin (Jessy)
    William Hickey (Harlan Hawkes)
    Bruce Davison (Dr. McEnerney)
 
Nr.
(ges.)
05
Deutscher TitelDer kalte Tod
SerieOuter Limits – Die unbekannte Dimension
Staffel 1Staffel 1
Nr.
(St.)
5
Original­titelWhite Light Fever
Erstaus­strahlung USA21. Apr. 1995
Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (D)7. Aug. 1997
RegieTibor Takacs
DrehbuchDavid Kemper
Deutscher TitelOuter Limits – Die unbekannte Dimension
OriginaltitelThe Outer Limits
ProduktionslandKanada, Vereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch
Jahr(e)1995–2002
Länge44 Minuten
Episoden153 in 7 Staffeln
GenreDrama, Science-Fiction
MusikMark Mancina

 

 Die Serie ist wie ihr Vorgänger The Outer Limits eine Anthologie von Einzelepisoden mit jeweils verschiedene Darsteller. Jede Folge ist somit eine in sich abgeschlossene Geschichte, wobei einzelne wenige Episoden im späteren Verlauf der Serie eine Fortsetzung bekommen.


Sie ist bekannt für eine Art Erzähler, der zu Anfang ein paar einleitende Worte und zum Ende ein meist tiefgründiges Schlusswort spricht. Oft werden dabei auch Zitate aus der Bibel verwendet. Die meisten Episoden thematisieren ein bestimmtes wissenschaftliches Konzept, z. B. Zeitreisen, Teleportation, Wurmlöcher, künstliche Intelligenz, virtuelle Realität, Gentechnik, Holografie, Parallelwelten, Kryonik, Robotik oder Nanobots, und behandeln dessen Auswirkungen auf die Menschheit. Auch das Zusammenstoßen von Menschheit und Außerirdischen oder intelligenten Maschinen sind häufig Themen.
Ein konzeptionelles Überraschungsmoment dieser Serie ist, dass man selten vorher weiß, wie eine Episode zu Ende geht; manchmal stirbt der Protagonist am Ende, manchmal die ganze Menschheit – und manchmal nimmt die Geschichte einen glücklichen Ausgang.

 Outer Limits – Die unbekannte Dimension ist eine kanadisch-US-amerikanische Science-Fiction- und Mystery-Fernsehserie, die ab dem Jahr 1995 produziert wurde. Sie ist eine Neuauflage der Serie The Outer Limits (1963–1965). Nach sieben Staffeln mit insgesamt 153 Folgen wurde die Serie leider 2002 eingestellt.

Outer Limits – Die unbekannte Dimension ist die bislang beste SF-Anthologieserie (ähnlich wie the Twilight Zone) und ist auf keinem Steamingportal vertreten. Da Fernsehjuwelen Outer Limits – Die unbekannte Dimension jetzt auf DVD rausbringt (bisher nur die 1. Staffel auf Deutsch verfügbar) stelle ich diese hochklassige SF-Serie in einem Episodenguide einmal näher vor.

  • Von 1996 bis 1998 wurde die Serie mit dem „Saturn Award“ als beste Serie ihres Genres ausgezeichnet, hinzu kamen für die Serie oder einzelne Folgen unter anderem einige „Cable ACE“-, „Gemini Award“- und „Emmy“-Nominierungen und -Auszeichnungen

 

 

Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar. Daten und Texte u.a. von Wikipedia

Beliebte Posts