18 Der Roboter Outer Limits – Die unbekannte Dimension





    Leonard Nimoy (Thurman Cutler)
    Cynthia Preston (Mina Link)
    Barbara Tyson (Carrie Emerson)

 
Ein mächtiger Roboter namens Adam wird beschuldigt, seinen eigenen Schöpfer ermordet zu haben. Die Tochter des Opfers, die Adam als ihren Bruder betrachtet, glaubt nicht an seine Schuld. Sie engagiert einen sehr berühmten Anwalt, um ihn zu verteidigen. Nach und nach findet er die Wahrheit über den Mord heraus.Dr. Link arbeitet an dem zentralen Speicher eines Roboters, Adam, als dieser plötzlich aktiviert wird und ihn angreift. Ein Laborassistent betritt den Raum rechtzeitig, um zu sehen, wie Adam das Labor zertrümmert, durch ein Fenster stürzt und entkommt. Dr. Link wird tot zurückgelassen. Einige Zeit später findet ein Polizeibeamter Adam in einer Seitengasse. Er bittet den Beamten, Dr. Link zu kontaktieren und kann sich anscheinend an nichts mehr erinnern. Adam wird in eine Zelle gebracht und es werden Vorbereitungen getroffen, ihn zu zerlegen. Mina, die Tochter von Dr. Link, kontaktiert einen Anwalt, Thurman Cutler. Cutler drängt auf einen Mordprozess und besteht darauf, dass Adam sein Mandant ist und nicht einfach eine Maschine. Es kommt zu einer Anhörung vor Gericht, und der Staatsanwalt drängt auf die Einstellung des Verfahrens und die sofortige Demontage mit der Begründung, Adam sei nur eine Maschine. Cutler argumentiert, dass Adam, obwohl er eindeutig kein Mensch ist, über Intelligenz und Willen verfügt und auf dieser Grundlage einen Prozess verdient. Während der Anhörung enthüllt einer von Dr. Links Kollegen, dass er seine Finanzierung verloren hat. Cutler beginnt, die Finanzunterlagen von Dr. Link zu prüfen und findet heraus, dass er für ein Rüstungsunternehmen gearbeitet hat, und entdeckt schließlich, dass er daran arbeitete, Adam in eine Waffe zu verwandeln. Cutler wird von einem zwielichtigen Vertreter des Verteidigungsunternehmens bedroht, bringt die Angelegenheit aber trotzdem vor Gericht. Er argumentiert mit Hilfe von Finanzberichten und Firmenprotokollen, dass Dr. Link gezwungen wurde, Adams zentrale Programmierung umzuschreiben und ihn damit zu lobotomisieren. Adam reagierte so, wie jeder Mensch im Angesicht des Todes reagieren würde. Das Gericht stellt schließlich fest, dass Adam eine Person ist und sich wegen des Mordes an Dr. Link vor Gericht verantworten muss. Als er abgeführt wird, sieht Adam die Staatsanwältin in Gefahr, überfahren zu werden, und rettet sie, wobei er sein eigenes Leben opfert. Leonard Nimoy, der Vater des Co-Regisseurs Adam Nimoy, spielt sowohl in dieser Episode als auch in der 1960er Outer-Limits-Version von "I, Robot" mit, wenn auch in unterschiedlichen Rollen. Keine der beiden Versionen hat irgendeine Verbindung zu den berühmten "I, Robot"-Geschichten von Isaac Asimov.


Nr.
(ges.)
18
Deutscher TitelDer Roboter
SerieOuter Limits – Die unbekannte Dimension
Staffel 1Staffel 1
Nr.
(St.)
18
Original­titelI, Robot
Erstaus­strahlung USA23. Jul. 1995
Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (D)26. Jun. 1997
RegieAdam Nimoy
DrehbuchAlison Lea Bingeman
(nach einer Kurzgeschichte von Otto Binder)
Deutscher TitelOuter Limits – Die unbekannte Dimension
OriginaltitelThe Outer Limits
ProduktionslandKanada, Vereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch
Jahr(e)1995–2002
Länge44 Minuten
Episoden153 in 7 Staffeln
GenreDrama, Science-Fiction
MusikMark Mancina

 

 Die Serie ist wie ihr Vorgänger The Outer Limits eine Anthologie von Einzelepisoden mit jeweils verschiedene Darsteller. Jede Folge ist somit eine in sich abgeschlossene Geschichte, wobei einzelne wenige Episoden im späteren Verlauf der Serie eine Fortsetzung bekommen.


Sie ist bekannt für eine Art Erzähler, der zu Anfang ein paar einleitende Worte und zum Ende ein meist tiefgründiges Schlusswort spricht. Oft werden dabei auch Zitate aus der Bibel verwendet. Die meisten Episoden thematisieren ein bestimmtes wissenschaftliches Konzept, z. B. Zeitreisen, Teleportation, Wurmlöcher, künstliche Intelligenz, virtuelle Realität, Gentechnik, Holografie, Parallelwelten, Kryonik, Robotik oder Nanobots, und behandeln dessen Auswirkungen auf die Menschheit. Auch das Zusammenstoßen von Menschheit und Außerirdischen oder intelligenten Maschinen sind häufig Themen.
Ein konzeptionelles Überraschungsmoment dieser Serie ist, dass man selten vorher weiß, wie eine Episode zu Ende geht; manchmal stirbt der Protagonist am Ende, manchmal die ganze Menschheit – und manchmal nimmt die Geschichte einen glücklichen Ausgang.

 Outer Limits – Die unbekannte Dimension ist eine kanadisch-US-amerikanische Science-Fiction- und Mystery-Fernsehserie, die ab dem Jahr 1995 produziert wurde. Sie ist eine Neuauflage der Serie The Outer Limits (1963–1965). Nach sieben Staffeln mit insgesamt 153 Folgen wurde die Serie leider 2002 eingestellt.

Outer Limits – Die unbekannte Dimension ist die bislang beste SF-Anthologieserie (ähnlich wie the Twilight Zone) und ist auf keinem Steamingportal vertreten. Da Fernsehjuwelen Outer Limits – Die unbekannte Dimension jetzt auf DVD rausbringt (bisher nur die 1. Staffel auf Deutsch verfügbar) stelle ich diese hochklassige SF-Serie in einem Episodenguide einmal näher vor.

  • Von 1996 bis 1998 wurde die Serie mit dem „Saturn Award“ als beste Serie ihres Genres ausgezeichnet, hinzu kamen für die Serie oder einzelne Folgen unter anderem einige „Cable ACE“-, „Gemini Award“- und „Emmy“-Nominierungen und -Auszeichnungen

 

 

Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar. Daten und Texte u.a. von Wikipedia

Beliebte Posts