28 Der Geruch des Todes Outer Limits – Die unbekannte Dimension

    Matt Frewer (Norman Glass)
    Michelle Johnson (Ady Sutton)
    Clint Howard (Dennis)

 
Norman ist ein durchschnittlicher Mann, der noch nie viel Glück in der Liebe hatte. Eines Tages trifft er Ady, eine wunderschöne Frau. Sie verlieben sich sofort ineinander und heiraten. Sein Freund Dennis hat die gleiche Geschichte. Nach einem Jahr Ehe hat Norman ein komisches Gefühl bei seiner Frau: Er findet, dass sie faulig schmeckt oder schlecht riecht. Sein Freund Dennis trennt sich auf mysteriöse Weise von seiner Frau. Schließlich gesteht er Norman, dass er Abscheu und Ekel für seine Frau empfindet. Norman beginnt, sich wirklich schlecht zu fühlen. Kurz darauf sieht er eine Art Monster in der Wohnung seiner Frau. Sie erzählt ihm, dass sie und ihre Freundin eigentlich Außerirdische sind, die seit 10 Jahren auf der Erde gestrandet sind und versuchen, sich anzupassen. Leider sind sie nicht in der Lage, den menschlichen Geist länger als ein Jahr zu manipulieren, da dieser sich selbst immunisiert. Norman verliert den Verstand und wird in eine psychiatrische Abteilung eingewiesen.
 
Norman Glass (Matt Frewer) feiert seinen ersten Hochzeitstag mit seiner schönen und talentierten Frau Ady (Michelle Johnson). Normans bester Freund Dennis (Clint Howard) hat ebenfalls eine schöne Frau, Barbara. Im Laufe der nächsten Tage geht die Beziehung der beiden jedoch ziemlich schnell in die Brüche. Zunächst verlässt Dennis Barbara; Norman sucht Dennis in einem Stadtpark auf und ist erschrocken über das, was er vorfindet. Dennis, der eindeutig verwirrt und paranoid ist, behauptet, dass Barbara nicht das ist, was sie zu sein scheint, und dass sie ein außerirdisches Wesen ist, das sein Aussehen verändern kann (indem es die Gedanken der Menschen beeinflusst). Eine fremde Frau nähert sich Dennis und behauptet, Barbara zu sein, und fleht ihn an, sie zurückzunehmen. Norman erkennt sie nicht, aber Dennis schon - woraufhin er in den Verkehr gerät und getötet wird. Später, nach Dennis' Beerdigung, erlebt Norman die gleichen Auswirkungen: Er beginnt sich zu ekeln, wann immer er seine schöne Frau berührt, riecht oder schmeckt. Ady versucht, sich aus der Situation herauszubluffen, muss aber die Wahrheit zugeben: Sie und Barbara sind Außerirdische, deren Schiff vor einiger Zeit auf der Erde abgestürzt ist. In ihrer natürlichen Form sind sie abstoßende Kreaturen (offenbar aquatischen Ursprungs), aber da sie auf der Erde gestrandet sind und keine Möglichkeit haben, sie zu verlassen, haben sie beschlossen, sich anzupassen und den Rest ihres Lebens als menschliche Frauen zu verbringen. Ihre Fähigkeit, die Sinne eines Menschen zu täuschen, lässt nach etwa einem Jahr nach, da das Opfer eine Resistenz entwickelt. Norman gerät durch diese Erkenntnis aus den Fugen und wird von Sanitätern weggebracht.
Nr.
(ges.)
28
Deutscher TitelDer Geruch des Todes
SerieOuter Limits – Die unbekannte Dimension
Staffel 1Staffel 2
Nr.
(St.)
7
Original­titelFirst Anniversary
Erstaus­strahlung USA16. Feb. 1996
Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (D)14. Dez. 1997
RegieBrad Turner
DrehbuchJon Cooksey & Ali Marie Matheson
(nach einer Kurzgeschichte von Richard Matheson)
Deutscher TitelOuter Limits – Die unbekannte Dimension
OriginaltitelThe Outer Limits
ProduktionslandKanada, Vereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch
Jahr(e)1995–2002
Länge44 Minuten
Episoden153 in 7 Staffeln
GenreDrama, Science-Fiction
MusikMark Mancina

 

 Die Serie ist wie ihr Vorgänger The Outer Limits eine Anthologie von Einzelepisoden mit jeweils verschiedene Darsteller. Jede Folge ist somit eine in sich abgeschlossene Geschichte, wobei einzelne wenige Episoden im späteren Verlauf der Serie eine Fortsetzung bekommen.


Sie ist bekannt für eine Art Erzähler, der zu Anfang ein paar einleitende Worte und zum Ende ein meist tiefgründiges Schlusswort spricht. Oft werden dabei auch Zitate aus der Bibel verwendet. Die meisten Episoden thematisieren ein bestimmtes wissenschaftliches Konzept, z. B. Zeitreisen, Teleportation, Wurmlöcher, künstliche Intelligenz, virtuelle Realität, Gentechnik, Holografie, Parallelwelten, Kryonik, Robotik oder Nanobots, und behandeln dessen Auswirkungen auf die Menschheit. Auch das Zusammenstoßen von Menschheit und Außerirdischen oder intelligenten Maschinen sind häufig Themen.
Ein konzeptionelles Überraschungsmoment dieser Serie ist, dass man selten vorher weiß, wie eine Episode zu Ende geht; manchmal stirbt der Protagonist am Ende, manchmal die ganze Menschheit – und manchmal nimmt die Geschichte einen glücklichen Ausgang.

 Outer Limits – Die unbekannte Dimension ist eine kanadisch-US-amerikanische Science-Fiction- und Mystery-Fernsehserie, die ab dem Jahr 1995 produziert wurde. Sie ist eine Neuauflage der Serie The Outer Limits (1963–1965). Nach sieben Staffeln mit insgesamt 153 Folgen wurde die Serie leider 2002 eingestellt.

Outer Limits – Die unbekannte Dimension ist die bislang beste SF-Anthologieserie (ähnlich wie the Twilight Zone) und ist auf keinem Steamingportal vertreten. Da Fernsehjuwelen Outer Limits – Die unbekannte Dimension jetzt auf DVD rausbringt (bisher nur die 1. Staffel auf Deutsch verfügbar) stelle ich diese hochklassige SF-Serie in einem Episodenguide einmal näher vor.

  • Von 1996 bis 1998 wurde die Serie mit dem „Saturn Award“ als beste Serie ihres Genres ausgezeichnet, hinzu kamen für die Serie oder einzelne Folgen unter anderem einige „Cable ACE“-, „Gemini Award“- und „Emmy“-Nominierungen und -Auszeichnungen

 

 

Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar. Daten und Texte u.a. von Wikipedia

Beliebte Posts