36 Ein Leben nach dem Tod Outer Limits – Die unbekannte Dimension



    Clancy Brown (Sergeant Linden Styles)
    Barbara Garrick (Dr. Ellen Kersaw)
    Duncan Fraser 

 
Nachdem er durch eine Injektion für ein Verbrechen hingerichtet wurde, dessen er nicht schuldig ist, wacht Sergeant Linden Styles in einem Militärlabor auf. Er erkennt, dass das Militär ihn mit einem Trick dazu gebracht hat, einem Experiment zuzustimmen, das an ihm durchgeführt wird, ohne dass er von dessen Natur weiß. Diese Experimente werden von Dr. Ellen Kersaw durchgeführt. Nach vielen Injektionen erklärt sie ihm, dass es sich um außerirdische Gene handelt, die seinen Körper mutieren sollen. Nach einer langen und schmerzhaften Verwandlung, die ihn stärker und mit besseren sensorischen Fähigkeiten ausstattet, gelingt Linden die Flucht aus dem Labor. Dann wird er von Soldaten gejagt, um seine Reaktionen zu testen. Er wird gefangen genommen, doch bevor er getötet werden kann, erscheinen die Außerirdischen, die die Gene geschaffen haben, und entführen ihn. Dem Arzt wird klar, dass die Außerirdischen die Gene absichtlich hinterlassen haben, um die Menschen zu testen, und dass sie den Test nicht bestanden haben.
 
Linden Stiles (Clancy Brown) ist ein zu Unrecht verurteilter Mörder von 11 Menschen und wird vor die Wahl gestellt, entweder hingerichtet zu werden oder an einem Experiment teilzunehmen. Sein christlicher Glaube lässt ihm keine andere Wahl, als mitzumachen, was sich als genetisches Experiment herausstellt, bei dem seine Gene mit außerirdischen Genen verbunden werden. In der Folge entwickelt sich Stiles mehr und mehr zu einem schrecklichen Monster mit gesteigertem Denkvermögen und geschärften Sinnen. Er entkommt, was sich als absichtliche Menschenjagd herausstellt, denn sie wollten, dass er entkommt, damit sie ihn jagen können. Als das Ende für den nun mutierten Stiles naht, wendet sich das Blatt, als Außerirdische auftauchen, die seiner neuen Form ähneln. Die Außerirdischen und Stiles beamen sich davon und seine Verfolger müssen feststellen, dass sie von den Außerirdischen getestet wurden und den Test nicht bestanden haben.
Nr.
(ges.)
36
Deutscher TitelEin Leben nach dem Tod
SerieOuter Limits – Die unbekannte Dimension
Staffel 1Staffel 2
Nr.
(St.)
15
Original­titelAfterlife
Erstaus­strahlung USA19. Mai 1996
Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (D)19. Okt. 1997
RegieMario Azzopardi
DrehbuchJohn Whelpley
Deutscher TitelOuter Limits – Die unbekannte Dimension
OriginaltitelThe Outer Limits
ProduktionslandKanada, Vereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch
Jahr(e)1995–2002
Länge44 Minuten
Episoden153 in 7 Staffeln
GenreDrama, Science-Fiction
MusikMark Mancina

 

 Die Serie ist wie ihr Vorgänger The Outer Limits eine Anthologie von Einzelepisoden mit jeweils verschiedene Darsteller. Jede Folge ist somit eine in sich abgeschlossene Geschichte, wobei einzelne wenige Episoden im späteren Verlauf der Serie eine Fortsetzung bekommen.


Sie ist bekannt für eine Art Erzähler, der zu Anfang ein paar einleitende Worte und zum Ende ein meist tiefgründiges Schlusswort spricht. Oft werden dabei auch Zitate aus der Bibel verwendet. Die meisten Episoden thematisieren ein bestimmtes wissenschaftliches Konzept, z. B. Zeitreisen, Teleportation, Wurmlöcher, künstliche Intelligenz, virtuelle Realität, Gentechnik, Holografie, Parallelwelten, Kryonik, Robotik oder Nanobots, und behandeln dessen Auswirkungen auf die Menschheit. Auch das Zusammenstoßen von Menschheit und Außerirdischen oder intelligenten Maschinen sind häufig Themen.
Ein konzeptionelles Überraschungsmoment dieser Serie ist, dass man selten vorher weiß, wie eine Episode zu Ende geht; manchmal stirbt der Protagonist am Ende, manchmal die ganze Menschheit – und manchmal nimmt die Geschichte einen glücklichen Ausgang.

 Outer Limits – Die unbekannte Dimension ist eine kanadisch-US-amerikanische Science-Fiction- und Mystery-Fernsehserie, die ab dem Jahr 1995 produziert wurde. Sie ist eine Neuauflage der Serie The Outer Limits (1963–1965). Nach sieben Staffeln mit insgesamt 153 Folgen wurde die Serie leider 2002 eingestellt.

Outer Limits – Die unbekannte Dimension ist die bislang beste SF-Anthologieserie (ähnlich wie the Twilight Zone) und ist auf keinem Steamingportal vertreten. Da Fernsehjuwelen Outer Limits – Die unbekannte Dimension jetzt auf DVD rausbringt (bisher nur die 1. Staffel auf Deutsch verfügbar) stelle ich diese hochklassige SF-Serie in einem Episodenguide einmal näher vor.

  • Von 1996 bis 1998 wurde die Serie mit dem „Saturn Award“ als beste Serie ihres Genres ausgezeichnet, hinzu kamen für die Serie oder einzelne Folgen unter anderem einige „Cable ACE“-, „Gemini Award“- und „Emmy“-Nominierungen und -Auszeichnungen

 

 

Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar. Daten und Texte u.a. von Wikipedia

Beliebte Posts