69 Was verloren war: Teil 2: Die Wiederauferstehung Farscape

Nachdem er ins Meer gesprungen ist, treibt John bewusstlos im Wasser. Als er wieder zu sich kommt, wird er von der Kreatur weggezerrt und in ihr Versteck innerhalb der Anlage gebracht, wo sie ihn beschuldigt, mit Grayza zusammen zu sein und ihr die Sonden geben zu wollen. John sagt ihm, dass dies nicht der Fall ist und er weiß, wo die dritte Sonde versteckt ist, woraufhin das Wesen versucht, ihn zu zwingen, es zu sagen, als D'Argo und Sikosu eintreffen und ihn aufhalten. Beide bemerken, dass John einen schrecklichen Geruch verströmt, und Sikosu stellt fest, dass es sich dabei um "Eppelöl" handelt, eine Substanz, die von einer Drüse produziert wird, die D'Ellos Konkubinen besitzen, und die auf erogene Zonen abzielt und sie dazu bringt, alles zu tun. John will nichts mehr mit Grayza zu tun haben, aber D'Argo erzählt ihm, daß er einen Plan hat, der beinhaltet, daß er die Frau wiedersieht, aber sie wollen nicht, daß er weiß, was es ist, aus Angst, er würde alles vermasseln, woraufhin D'Argo ihn mit seiner Zunge bewußtlos schlägt und Crichton von den Peacekeepern bewußtlos auf einem Felsen gefunden und zu Grayza gebracht wird, die wissen will, warum der Scarram ihn will und im Gegenzug bereit ist, ihm zu helfen, Aeryn zu finden. In der Zelle attackiert Chiana Noranti für das, was sie Crichton angetan hat, während Jool bemerkt, dass die Sensoren ihre Farbe ändern, was bedeutet, dass sie alle zu Tode geröstet werden, wenn sie den Planeten nicht bald verlassen. Silos steigt in die Zellen hinab, um mit Braca zu sprechen. Inzwischen ist D'Argo an Bord des Leviathans gegangen, um Rygel seinen Plan zu erklären. Letzteres wird nach seiner Überzeugung scheitern. John ist bei Grayza und erklärt ihr, warum Wurmlöcher nicht immer sichtbar sind, als Braca sie unterbricht und Sikosu in den Raum bringen lässt, woraufhin Grayza John mitteilt, dass seine Männer nach D'Argo suchen und dass sein Plan gescheitert ist. John beschuldigt sie, Scorpius' Handlangerin zu sein, woraufhin sie ihn nach draußen bringt und ihn ein großes Loch graben lässt, dann lässt sie Scorpius hereinbringen und sagt John, er solle ihn erschießen, aber er tut es nicht und Braca tut es. Scorpius fällt in das Loch, und Sikosu wird mit ihm hineingeworfen, und Grayza befiehlt, sie zu töten, aber Scorpius sagt dem Mädchen, es solle ein Wort sagen: "Skernak", ein Begriff, der zum Sonderdirektorat gehört, und so wird sie gerettet, befiehlt aber, Scorpius zu begraben. Die Friedenswächter suchen weiter nach D'Argo, der sich mit Rygel in Verbindung setzt, der auf ihn wartet, um den Plan einzuleiten. Ilak muss in die Moroders der Friedenswächter stürzen, während Rygel mit Hilfe der DRDs ein Shuttle zusammenbaut, um sich in Sicherheit zu bringen. John ist wieder bei Grayza, während D'Argo mit den Friedenswächtern kämpft. In der Zwischenzeit betritt Sikosu die Zelle von Chiana und Jool, die sie angreifen und sie beschuldigen, eine Verräterin zu sein. In Wirklichkeit führt sie nur D'Argos Plan aus und nachdem sie die beiden überzeugt hat, gelingt es ihnen, sich zu befreien. In der Zwischenzeit findet ein Peacekeeper die Sonden, aber die Kreatur tötet ihn. John erzählt Grayza, dass er die auf dem Planeten vergrabene Pyramide gefunden hat, und sie ist überzeugt, dass es eine Verbindung zwischen ihren Arten gibt. John nimmt Laka gefangen, um sich der Kontrolle der Frau zu entziehen, während D'Argo Rygel auffordert, den Countdown vorzubereiten. Rygel dankt dem Piloten und dem Schiff für die Hilfe, die sie ihm zuteil werden ließen. John ist es gelungen, Grayza während eines "Spiels" zu fesseln, während der Leviathan bereits mit dem Abstieg begonnen hat. John empfängt das Signal von D'Argo und lässt die gefesselte Frau dort zurück. Auf dem Weg nach draußen wird er von Braca und seinen Männern verfolgt, die auf ihn schießen, und Johns Waffe funktioniert nicht mehr. Rygel versucht, den Sinkflug des Leviathans zu verlangsamen, während D'Argo durch Magnetismus verursachte Probleme mit seinem Shuttle hat. Chiana, Jool und Sikosu gehen John zur Hilfe, während Noranti zu D'Argo geht. Dank des Eingreifens der drei Mädchen gelingt es John, sich zu befreien, während Braca Grayza erreicht und der Leviathan nun die Stratosphäre erreicht hat. John und die Mädchen müssen ins Haus zurückkehren, während Rygel versucht, den Leviathan wieder nach oben zu bringen, damit die anderen Zeit haben, D'Argos Shuttle zu erreichen. Rygel schafft es sicher zum Shuttle und D'Argo schafft es gerade noch rechtzeitig, mit den anderen zu verschwinden, bevor der Leviathan in die Moroders kracht und zwei von drei von ihnen zerstört. D'Argo landet ungesehen auf dem Planeten, während der Magnetismus immer stärker wird. Braca will auf den Flugzeugträger warten, aber Grayza will John fangen, und so nehmen sie die Verfolgung auf, ohne zu wissen, dass es sich in Wirklichkeit um eine von D'Argo gestartete Sonde handelt. In der Zwischenzeit wird Noranti von der Kreatur gefangen genommen, die wissen will, wo die dritte Sonde ist; John ist ebenfalls auf der Suche danach und trifft auf die Großmutter und die Kreatur, von der er erfahren muss, wo die Sonde ist. John bringt ihn zum Standort der Sonde, und es gelingt ihnen, sie zu holen, aber die Kreatur schafft es schließlich, sie in die Hände zu bekommen und sich ins Meer zu stürzen. Um John zu zwingen, ihn zu jagen, um ihn zurückzuholen, wirft Noranti seine "Wynona" ins Meer. 


Nr.69
EpisodentitelWas verloren war: Teil 2: Die Wiederauferstehung
SerieFarscape
Staffel4
Nr. in Staffel3
OrginaltitelWhat Was Lost: Part 2: Resurrection
RegieRowan Woods
BuchJustin Monjo
Erstaus­strahlung USA28. Jun. 2002


 

Hauptdarsteller:
Ben Browder: John Crichton
Claudia Black: Aeryn Sun
Jonathan Hardy: Rygel XVI. (Stimme)
Anthony Simcoe: Ka D’Argo
Gigi Edgley: Chiana
Virginia Hey: Pa’u Zotoh Zhaan
Lani Tupu: Bialar Crais, Pilot (Stimme)
Wayne Pygram: Scorpius, Harvey
Paul Goddard: Stark
Nebendarsteller:
Tammy MacIntosh: Joolushko Tunai Fenta Hovalis
Raelee Hill: Sikozu Shanu
Melissa Jaffer: Utu-Noranti Pralatong
Rebecca Riggs: Mele-on Grayza
David Franklin: Meeklo Braca

 Farscape (ein Kofferwort aus dem englischen far, für „weit“ oder „fern“, und einem Teil des heute üblichen (e)scape, für „[die] Flucht“) ist der Name einer australischen Science-Fiction-Fernsehserie, die in den Jahren 1999 bis 2004 von The Jim Henson Productions und Hallmark Entertainment produziert wurde.

 
Handlung
Der junge amerikanische Wissenschaftler und frischgebackene Astronaut John Crichton gerät durch sein Experiment in einen weit entfernten Bereich des Universums, mitten hinein in einen Gefangenenausbruch. Schon bald wird ihm klar, dass die Peacekeeper (engl. für „Friedenshüter“) nicht das sind, was ihr Name vermuten lässt, und er wird auch schon bald von ihnen gejagt. Er flieht mit dem Rest der nun befreiten Häftlinge an Bord des biomechanoiden Gefangenentransport-Raumschiffes Moya in die Unerforschten Territorien auf der Suche nach einem Weg zurück zur Erde.
 
Eines der besonderen Merkmale ist die technische Umsetzung der Serie. Viele der auftretenden Außerirdischen wurden mit animatronischen Figuren dargestellt und weisen im Vergleich zur Computeranimation ein hohes Maß klassischer Theaterarbeit auf. Dadurch unterscheidet sich die Serie von anderen Genrevertretern, was letztendlich auch einen guten Teil ihres Charmes ausmacht. Im Gegensatz zu anderen Science-Fiction-Serien wie zum Beispiel Star Trek sind viele Außerirdische nicht-humanoid, was im Genre des Science-Fiction eher selten ist, zumal die Macher meist ein niedriges Budget zur Verfügung haben, und daher alle Außerirdischen mit Make-up als Menschen mit kleinen, anatomischen Veränderungen darstellen (zum Beispiel erhöhter Stirn, Geschwüren oder seltsamen Kopfformen). In dieser Hinsicht ist Farscape speziell, zumal viele außerirdische Wesen kein humanoides Verhalten an den Tag legen, sondern ihre eigenen Handlungsweisen besitzen.
 
 
 
 


 Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; Daten und Texte: Quelle: Wikipedia. 

 Bild: Claudia Black with Ben Browder at the San Diego Comic-Con in 2004 By Clinton Steeds. https://www.flickr.com/people/cwsteeds - https://www.flickr.com/photos/cwsteeds/46361360/sizes/o/, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=10974551

Serien nach Streamingplattform:

 📺📺📺📺📺📺📺

serienphantasy.de

sf-actionfilm.de

SF Serienmix:

15 Botschaft aus vergangener Zeit Mission Erde – Sie sind unter uns

015 Heimat Serie: The Expanse

03 Bedrohung Krieg der Welten (Fernsehserie, 2019)

04 Kommunikation Falling Skies

37 Das Schutzgebiet Star Trek: Discovery